Archiv der Kategorie: Allgemein

Dezember 2019

Noch einmal in bunt

Das letzte Bild des Jahres ist noch ein Experiment in Blau und Orange: “Blaue Stunde” an der Brücke ist ein Schabkarton in Ampersand, coloriert mit blauer und oranger Tusche.


Blaue Stunde an der Brücke, Schabkarton, 40×30 cm, 13. Dezember 2019, zu kaufen HIER

 

 

November 2019

Stare, Hamburg, eine Villa und es geht auf Weihnachten zu

Im November war ich viel mit der erfolgreichen Schau “AlsterArt” in Hamburg und der Vorbereitung des Weihnachtsgeschäftes beschäftigt. Trotzdem hatte ich noch Zeit für drei Bilder und der Gestaltung einer Weihnachtskarte (zu kaufen HIER). 


Villa Daheim Wustrow, Schabkarton, 30×40 cm, 1. November 2019, zu kaufen HIER


Reeperbahn im Herbst, Schabkarton, 30×24 cm, 6. November 2019, zu kaufen HIER


Stare in Ahrenshoop, Tusche auf Clayboard gekratzt, 30×30 cm. 19. November 2019, zu kaufen HIER


Weihnachtskarte, Schabkarton, 24×18 cm, 25. November 2019, zu kaufen HIER

Oktober 2019

Happy Hour Kehrwiederspitze

Der Oktober war ein sehr ergiebiger Monat. Fünf Bilder, davon zwei extra für die AlsterArt in Hamburg. Es eintstand noch eine Erinnerung an den schönen Berliner Sommer: “Sommer in der Bergmannstraße”, ein Vorbote der dunklen Jahreszeit: “Happy Hour Helmholtzplatz” und eine Studie in Wasser und Reflektionen “Herbstsumpf 2”.


Elbphilharmonie, Schabkarton, 40×50 cm, 3. Oktober 2019, zu kaufen HIER


Happy Hour Helmholtzplatz, Schabkarton, 30×40 cm, 8. Oktober 2019, zu kaufen HIER


Kehrwiederspitze Hamburg Hafen, Schabkarton, 50×70 cm, 17. Oktober 2019, zu kaufen HIER


Herbstmoor II, Schabkarton, 40×30 cm, 23. Oktober 2019, zu kaufen HIER


Sommer in der Bergmannstraße, Schabkarton, 29. Oktober 2019, zu kaufen HIER

 

Kunstfest Pankow 2019 

Hach war das wieder schön. Das Kunstfest im Pankower Schlosspark war wieder ein Höhepunkt des Jahres. Auch weil die Pankower irgendwie genau das richtige Publikum für meine Bilder sind. Neun von ihnen sind jetzt in Pankow geblieben. Tschüß und Danke Pankow, Danke den Organisatoren von GESOBAU – vielleicht klappt es ja nächstes Jahr wieder…

 

Neu im Shop

Wasserfall, Vollmond und die Gedächtniskirche

Ab diesem Jahr verkaufe ich folgende Bilder neu auch als Kunstdruck im Format A3 (limitierte Auflage 50 Stück). Zu beziehen HIER

 

Mondlicht und Schnee

Platanen und das Rote Rathaus

Die Ausbeute dieser Woche und die ersten Bilder diesen Jahres sind beides Schabkarton auf Ampersand Scratchboard im Format 50×40 cm:


Rotes Rathaus im Schneegestöber, Schabkarton, 22. Januar 2019


Platananen im Mondlicht, Schabkarton, 25. Januar 2019

 

Licht auf den Straßen

Vernissage im Zimmer 16

Die Vernissage war ein voller Erfolg! Das Zimmer 16 war proppenvoll und die Stimmung großartig. Auch ein paar Zeichnungen und viele Bücher sind verkauft. Bis zum 9. März sind die Bilder noch im Zimmer 16 zu sehen und käuflich zu erwerben, immer zu den Öffnungszeiten. Vielen Dank den vielen Beteiligten: der wunderbaren Anne Franke –  die selbst Malerin ist – für die Organisatorin, der großartigen Merit Zloch für die Musik und meiner lieben Frau.

Die Ausstellung ist bis zum 9. März immer ab 30 min vor Beginn der Abendveranstaltungen des Zimmer 16 zu besichtigen.

Von Märkten und Cafès

Urban Spree und Aromas Cafè

Die Berlin Graphic Days für dieses Jahr sind gelaufen. Bin wie immer völlig platt und sehr froh, dass einige meiner Lieblinge neue Besitzer haben.Unter anderem sind meine älteste Schabkartonarbeite, der “Victoriapark” und mein jüngstes Werk, der “Nasse Spatz” davon. Und viele viele Drucke.

Einige dieser Bilder (genauer acht) hängen seit gestern (dem 6. März 2018) in Aromas Café in der Marienburger Straße im Prenzlauer Berg. Ein urgemütliches kleines Lokal in der Nähe vom Boesner.

Der Weg zum Weststrand

Neue Technik – Clayboard

Mit dem Clayboard habe ich die ideale Verbindung zwischen Tuschezeichnung und Schabkarton gefunden. Im Prinzip ist das Clayboard (Tafel auf Deutsch oder Lehmbrett) ein ungeschwärztes Schabkarton.

Ich kann darauf, wie gewohnt, mit meiner Tusche zeichnen:

Nicht nur mit Pinsel, auch mit Feder:

Und dann – wie beim Schabkarton – mit dem Skalpell kratzen.
Fertig!


Der Weg zum Weststrand, 10. August 2017, Tusche auf Clayboard – gekratzt

Zweimal Prenzlauer Berg

Helmholtzplatz und S-Bahnhof Prenzlauer Allee 

Hier zwei neue Bilder von meiner Heimat – dem Prenzlauer Berg. Einmal den Helmholtzplatz (Schabkarton)  –  ein Ort, den ich schon einmal das Herz des Prenzlauer Bergs genannt habe und den S-Bahnhof Prenzlauer Allee (Tuschezeichnung) mit dem Sparspäti. Letzterer hat mir in den 90ern oft das Wochenende gerettet , da er rund um die Uhr auf war und nicht nur Alkohol im Angebot hatte – damals noch etwas Besonderes.

 

Vernissage im Cafe 157

Vernissage im Cafe 157

Wunderbare Welt

Und in 17 Tagen ist es wieder soweit, meine Bilder dürfen in der Öffentlichkeit herumhängen. Diesmal die Bilder aus der ganzen Welt und diesmal im Cafe 157 im Prenzlauer Berg.

Ort: Cafe 157, John Schehr Straße 24, Berlin
Zeit: 10. Dezember, 17:00 Uhr
die Bilder hängen dann bis 15. Januar 2017

Ihr seid alle herzlich willkommen!

titel-ausstellung-1612