Berlin – Schwarz -Weiß.

Ein monochromer Stadtbummel in 24 Bildern

„Berlin – Schwarz – Weiß“ sind 24 Bilder und 23 dazu passende kurze Geschichten der Stadt Berlin. Die Tuschezeichnungen und Arbeiten in Schabkarton zeigen Stadtlandschaften, die von Größenwahn und Resignation, von Melancholie und Freude, aber auch vom Glück erzählen. Wir entdecken den ältesten Bewohner der Stadt am Tegeler See, Plätze, die ihren Namen schon viermal änderten, ein Nationaldenkmal, das ein Kaiser wachsen ließ, eine 16 Tonnen schwere Uhr und andere Besonderheiten der sich immer wieder neu erfindenden Stadt Berlin.

Zum Shop

Titel

„Einfach zu schön und spannend geschrieben, um mit dem Lesen mittendrin aufzuhören! Ein Genuss, wahrlich! 

Ich lebe seit 30 Jahren in Berlin – in West und Ost – und doch habe ich in Deinem Buch vieles für mich bisher Unbekannte entdeckt. Die Dicke Marie z.B. werde ich auf jeden Fall mal besuchen und kennenlernen wollen!

Und auch so viel Neues zur Geschichte und über Hintergründe von Plätzen und Bauwerken erfahren, Waaaahnsinn! Deine Texte sind so interessant und mitreißend geschrieben, dass sie sich ganz leicht lesen lassen. Jede Geschichte macht Lust auf die Nächste! Echt, ein sehr gelungener Werk!“    L.

„Mensch Rudi, nicht nur assoziative und wunderschöne Grafiken, sondern auch super Texte sind im Buch! RE-spekt! War ein sehr netter Abend! Danke nochmal für die Einladung.“  M.

16

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.